Budapest - Greg Bites Reality

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Soundtrack Of My Life
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Myspace
   Pestiside - Hungarian Underground Blog
   Discobelle - Music MP3 Blog
   Basti in den USA
   Pestcentric - Budapest An' All That



http://myblog.de/gregorinbudapest

Gratis bloggen bei
myblog.de





Playlist 3.Mai 2006

Hund Am Strand – Frühling.mp3
Die Ärzte – Meine (Ex)plodierte Freundin.mp3
Pristine – Daddy Told Me.mp3
TIGA – DJ Kicks.m3u
Zagar – Train.mp3
Yonderboi – Soulbitch.mp3
Maritime – German Engineering.mp3
Shir Khan – favelasdeathdiscokicks.mp3
Ween – Buenos Tardes Amigo.mp3
Deichkind – Remmi Demmi Yippie Yeah.mp3
DJ Shadow – The Number Song.mp3
Soulwax – NY Lipps (Night Version).mp3
Bromhead Jackets – What Ifs Maybe.mp3
The Fratellis – Creeping Up The Bracket.mp3
Deftones – Good Morning.mp3
Jurassic 5 – Whats Golden.mp3
Wu-Tang Clan – Aint Nuthin To F*** With.mp3
Stereo Total – I Love You Ono.mp3
Smoke Blow – Dancing With The Dead.mp3
3.5.06 14:46


Splitter

Mensch, da hab ich ja schon einen Monat nix mehr geschrieben !

Hier ist alles im grünen Bereich.
Es ist Frühling.
Und wir bereiten uns so langsam auf die Abschlussklausuren vor.
Also müssen wir den ganzen Scheiß, der seit 10 Monaten durchgenommen wurde, wieder von vorne aufrollen.
Grade in Physik geht mir das ziemlich auf die Nerven, denn wir haben seit dem um die 7245 Formeln gelernt, die natürlich alle abgefragt werden könnten.
Aber wen interessiert schon die Formel für die Auflösung eines Mikroskops gleichgesetzt mit der Linsenschleiferformel: =0,61 (B/n x sinY)=1/f=(n-1)(R³+R²)
Da werde ich wohl einen besonders langen Spickzettel benötigen.

Ansonsten bin ich grade etwas zwiegespalten. Gleich spielt RWE in Hamburg und wenn sie gewinnen und der Rivale Holzbein Kiel verliert, könnten wir am Samstag aufsteigen.
Und das ausgerechnet zum Spitzenspiel gegen St. Pauli.
Einerseits wäre es schön, mal wieder nach Hause zu kommen und das absolute Knallerspiel live zu verfolgen.
Andererseits könnte ich das Wochenende fürs Lernen nutzen.
Und was ist, wenn die Pfeifen mal wieder versagen, was sie bei Spitzenspielen gerne mal tun?
Nun denn, ich werde das Spiel abwarten und dann dementsprechend einen Flug buchen.
Gut, dass Germanwings im Moment Sonderangebote hat.

-


Am 19.Mai werde ich in einem Club namens Sark (ungar.: die Ecke) auflegen.
Wie schon berichtet haben manche Ungarn ein Faible für deutsche Musik und als ich gefragt wurde, ob ich nicht Lust hätte ein paar Stunden deutschen Indierock aufzulegen, habe ich sofort zugesagt.
Ihr könnt Euch vorstellen, wie ich seit Tagen hin und her überlege, welche Tracks es würdig sind, gespielt zu werden.
Auf meiner Suche habe ich „Die Ärzte“ wiederentdeckt.
Inspiriert durch den Song „Jesus von Nazareth“ wollte ich mich zuerst auch
„DJ Nasenkotelett“ nennen,...
Aber ich bin durch mein MySpace-Profil bei vielen schon als „Anyád“ (ungar.: Deine Mudder !!) bekannt. Also heiße ich DJ Anyád.
Unter www.gumipop.hu kann man bestimmt bald eine Ankündigung lesen.

Einige Leute schwören hier auf die deutsche Band „The Notwist“. Also muss ich wohl auch einen Song von denen spielen.
Ich habe mich noch so gut wie gar nicht mit der Kapelle beschäftigt, und als ich mir ein Album anhörte, bin ich auch fast eingeschlafen.
So eine Weichspüler-Langweil-Mucke, ey. Ist nur was für Kunst- und Langzeitstudenten mit artyfarty-sophisticated-pussy-Alternative-Rock-Faible.
Wenn der Abend gelaufen ist, werde ich mal eine Playlist veröffentlichen.
Wird garantiert lustig!!

Extra für diesen Abend ziehe ich mein neustes Shirt an.
Auf dem steht „Magyar vagyok – NEM Turista“ (Ich bin Ungar – UND KEIN TOURIST!).
Hoffentlich verstehen die meine Ironie und hauen mir keine aufs Maul.

-

Ganz geil sind hier auch die Open Air-Clubs.
Seite Ende April werden Partys und Konzerte veranstaltet, die größtenteils unter freiem Himmel stattfinden. Oft ist der Eintritt frei und man kann bis zum Morgengrauen bei 20 Grad feiern, trinken, knutschen oder chillen.
Im Vergleich zu dem winterlichen Programm ist das viel spannender.
Ich bin bis jetzt nur zwei, dreimal dazu gekommen, wegen der Klausuren, aber wenn die ganze Lernerei hier gelaufen ist, knallen bestimmt noch die ein oder anderen Korken in den Budapester Nachthimmel.
Open End & Air, versteht sich.

-

Achja,...
Ich habe ein neues Hobby:
Sammeln von ausländischen Tierlauten.
Wusstet ihr, dass der ungarische Gockel „Kukerukuuuh“ schreit ?
Oder der ungarische Frosch nicht quakt sondern „brekt“?
„Brek brek breeeeeh“

Verrückt ?

Ja ?

Dieses Phänomen habe ich letztens aufgeschnappt, als ich mit einem meiner liebsten Betthäschen über die Unterschiede von Ungarn und Deutschland diskutierte.

Wir lagen in meinem Bett und imitierten die unterschiedlichsten Laute.
Irgendwann fragte ich sie: „Und weißt du was der deutsche Gregor macht?“
Sie antwortete „Nem...“
Darauf ließ ich so richtig derbe einen fahren, dass sich die Bettlatten bogen.

Danach wurde ich von ihr verprügelt.

Ich liebe ihr Temperament, hehehe
3.5.06 14:47





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung