Budapest - Greg Bites Reality

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Soundtrack Of My Life
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Myspace
   Pestiside - Hungarian Underground Blog
   Discobelle - Music MP3 Blog
   Basti in den USA
   Pestcentric - Budapest An' All That



http://myblog.de/gregorinbudapest

Gratis bloggen bei
myblog.de





SZIGET FESTIVAL 2007

Das beste Festial Europas! 7 Tage lang Vollgas, Rock’N’Roll, Party & Saufen.

Ihr habt was verpasst, Leute!



























































































































16.11.07 10:22


Die Gellert Berg-Wette

Im Spätsommer hat ein Österreicher eine fatale Wette ins Leben gerufen!
Er hat behauptet, den Gellertberg (236 Meter hoch und seeehr steil!) innerhalb von 90 Minuten zehnmal hoch und runter zu laufen.
Der Wetteinsatz von ihm: Eine Party bei ihm zuhause.
Wir wetteten dagegen mit einer Flasche Martini Blanco pro Person.
Wir waren ca. 20 Leute. Also: 20 Flaschen Martini Blanco.
Mir würde schon ein Glas von diesem Weibergesöff reichen, aber er kann davon wohl nicht genug bekommen – Ösi halt!

Um ihn zu kontrollieren, wurden 3 Streckenposten organisiert, ein paar Leute unten am Fuß des Bergs, in der Mitte und oben an der Statue. Ich war mit dem Großteil ganz oben eingeteilt.

Also trafen wir uns an einem sonnigen Samstag auf dem Gellertberg mit zwei Fässchen Bier.
Wir alle waren nassgeschwitzt nach dem Aufstieg und konnten es uns NICHT vorstellen, dass irgendjemand diesen Berg an einem Tag zehnmal besteigen könnte.

Die Siegesstatue auf dem Berg gehört zu einer der schönsten Touristenattraktion der Stadt. Dementsprechend waren viele japanische Touristengruppen unterwegs, die unser Treiben fast schon interessanter fanden, als die schöne Aussicht !








Jedes Mal wenn Jörg die Stufen hochgehechelt kam, feuerten wir ihn lautstark an und plötzlich waren alle Handycams, Videokameras und Fotoapparate auf unsere kleine Gruppe und den rothaarigen Sportsmann gerichtet.
Es war ein wunderschöner Tag.
Leider haben wir alle Jörg später eine Flasche Martini überreichen müssen.
Er hat es in grandiosen 68 Minuten geschafft.
Wahnsinn!





























Ein Tag im Zoo:
















16.11.07 10:25


Partybilder

Hier ein paar Partyfotos von Alex’ Geburtstag Ende September:
Noemi lasziv



Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket















Unsere Crew vor eine Tiermediziner-Party



Kleines Gruppenbild – den Paki links kenn ich gar nicht. Der hat sich einfach draufgeschmuggelt :D
16.11.07 10:34


!!!

Hallo meine lieben Freunde !
Ja, ich habe mich mal wieder durchgerungen, ein paar Zeilen zu bloggen.
Die letzten Wochen waren sehr stressig, aber dieses Wochenende gönne ich mir mal wieder eine Auszeit. Jetzt, ein Semester vor dem Physikum, wird fast jede Woche ein Test geschrieben, damit wir den Stoff auch nicht mehr vergessen.
Komme mir manchmal wieder vor, wie in der Schule, nur, dass ich jetzt auch wirklich lerne!
Dieses Semester habe ich bis auf den ersten Anatomie-Fähnchen-Test alles gut absolviert.
Vielleicht kann ich dieses mal die Endprüfungsphase im Dezember und Januar etwas relaxter angehen.
Eigentlich habe ich momentan nur 4 Fächer (Ungarisch ausgenommen, das zählt nicht wirklich).

Am kniffligsten ist Physiologie. Das ist ein sehr komplexes Fach über Hormonhaushalt, Atmungsvorgänge, Herzzyklus, Kreislauf, etc.
Aber dafür weiß ich jetzt, wie Stickstoffmonoxyd (Viagra!) und Botulinumtoxin (Botox!) auf die Muskulatur wirken . Das Fach ist wirklich interessant, es macht Spaß in dem 1200 Seiten Schmöker zu lesen. Nur behalten kann man es nicht!


Diese Woche hatten wir im Praktikum unseren ersten lebendigen Tierversuch mit einer Ratte.
Manche stehen da total drauf, ich fands ehrlich gesagt überhaupt nicht cool.
Wir sollten dem Tierchen lebendig (aber betäubt, natüüürlich….) den Brustkorb aufschneiden, und mit Elektroschocks am Nervus vagus die Herzfrequenzen analysieren. Dabei wurden in das Herz direkt noch Medikamente gespritzt (Atropin).
Das klingt martialisch – war es auch !
Ich wusste schon vorher was passiert, dafür müssen nicht 5 Ratten draufgehen, die von dilettantischen Studenten masakriert wird. Ich werde mich mit Lennart und Max aus diesen Versuchen raushalten und mich mit sinnvollen Computersimulationen dieser Versuche beschäftigen.

Ansonsten haben wir noch Neuroanatomie, was auch noch ziemlich interessant ist.
Das Gehirn ist wirklich wahnsinnig komplex, der Typ der sich das ausgedacht hat, muss echt genial gewesen sein!


So sehen Tafelbilder in der Vorlesung aus!!!





Psycho ist mittwochs um 8 Uhr. Ein gänzlich schlechter Zeitpunkt für konstruktiven Unterricht. Muss mir demnächst mal die Mitschriften von der Ralph Lauren-Fraktion aus der ersten Reihe zu besorgen. Man muss ja auch mal ausschlafen, ne ?

Ja, Biochemie…voll langweilig, aber lernintensiv.
Eigentlich müssen wir nur das auswendig lernen:



Prof. Dr. Szikla – Die Koryphäe der Biochemie mit einer didaktisch einwandfreien Tanzeinlage für die OxyPhos.




Hier noch ein paar Bilder aus dem Unialltag:





Physiologie-Vorlesung. Mich hält nix auf den Sitzen!!









Einführung in die klinische Medizin – Ich bestaune die Beschilderung der Kardiologie. So liegt doch niemand im Bett, man !



Ein Muskel-Nerven-Präparat vom Frosch.



Butzes wissenschaftliche Auswertung dieses Präparats, haha.









Zuviel Kaffee!!!



Chillen auf den Museumsstufen !



Chillen im Museumspark vor der Physiovorlesung.

16.11.07 10:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung